Neue Zuschusspflicht für Arbeitgeber bei arbeit nehmerfinanzierten Betriebsrenten Neben der neuen Fördermöglichkeit regelt das BRSG auch eine Zuschusspflicht der Arbeitgeber für arbeitnehmerfinanzierte Betriebsrenten Bisher sparen auch Arbeitgeber häufig Sozialversiche rungsbeiträge wenn Arbeitnehmer eine Betriebs rente durch Entgeltumwandlung finanzieren So fern dies der Fall ist müssen Arbeitgeber ab 2019 für Neuzusagen in den Durchführungswegen Direktversicherung Pensionskasse und Pensions fonds 15 des Umwandlungsbetrages als Bei tragszuschuss zur Betriebsrente zahlen Für vor 2019 erteilte Zusagen gilt die Zuschusspflicht ab 2022 Diese gesetzliche Regelung kann durch einen Tarifvertrag abweichend gestaltet werden Handlungsempfehlung Es kann empfehlenswert sein die Lohnnebenkos tenersparnisse bereits sofort auf freiwilliger Basis als Beitragszuschuss in die Betriebsrenten zu inves tieren Auf diese Weise dokumentieren Sie als Ar beitgeber Ihr soziales Engagement und vermeiden eine über Jahre andauernde Ungleichbehandlung zwischen neuen und bereits langjährig tätigen Mitarbeitern Arbeitgeber die bereits freiwillig Zuschüsse zahlen sollten ihre Versorgungszusagen darauf überprüfen ob diese auf die gesetzlichen Zuschüsse angerechnet werden können WELCHE LEISTUNGEN KÖNNEN FINANZIERT WERDEN Ein Beispiel Für einen 30 jährigen Arbeitnehmer finanziert ein Arbeitgeber eine Direktversicherung unter Nutzung der neuen Förderung nach 100 EStG Der jährliche Beitrag beträgt 480 Euro und wird bis zum Alter 67 gezahlt Der Arbeitnehmer kann im Alter von 67 Jahren mit einer monatlichen Betriebsrente in Höhe von ca 176 Euro rechnen Nach dem Betriebsrentenstärkungs gesetz bleibt diese Rente sogar anrechnungsfrei falls der Rentner Leistungen der Grundsicherung bean spruchen muss Die monatliche Rente ist nach 22 Nr 5 EStG zu versteuern und unterliegt u U der Beitragspflicht in der KVdR PFlVdR Geburtsdatum 01 02 1988 Tarif BRGU der AachenMünchener Lebensversicherung AG Tarifstufe Einzeltarif Versiche rungsbeginn 01 03 2018 Endalter 67 Jahresbeitrag 480 Euro Überschussver wendungsart im Rentenbezug Rentenerhöhung Rentenzuschlag beispielhaft angenommene Wertentwicklung des Fonds 6 Schieberegler 100 renditeori entiert dargestellte Leistung inklusive nicht garantierter Überschussbeteiligung basierend auf den für 2018 erklärten Überschussanteilsätzen Kapitalabfindung einschließlich nicht garantierter Überschussbeteiligung 46 560 Euro garantierte monatliche Rente bei Rentenbeginn 136 65 Euro garantierte Kapitalabfindung bei Rentenbeginn 17 760 Euro DIE NEUE FÖRDERUNG FÜR GERINGVERDIENER IST AN BESTIMMTE WEITERE VORAUSSETZUNGEN GEKNÜPFT HIERÜBER UND ZU WEITEREN FRAGEN IN VERBINDUNG MIT DEM BRSG INFORMIERT SIE IHR VERMÖGENS BERATER GERNE FAZIT Die neue staatliche Förderung der Betriebsrenten eröffnet Ihnen neue Möglichkeiten sich kostengünstig durch attraktive Sozialleistungen von Ihren Mitbewerbern abzuheben Ein modernes Betriebsrentenkonzept ist ein starkes Argument für die Gewinnung und Bindung guter Mitarbeiter Im Rahmen der Gestaltung eines Gesamtkonzeptes sollte auch rechtzeitig die neue Zuschusspflicht für arbeitnehmerfinanzierte Betriebsrenten berücksichtigt werden Praxistipp Zur Vereinfachung der Verwaltung empfiehlt sich eine jährliche Beitragszahlung in einem Lohnabrechnungs zeitraum in dem die Fördervoraussetzungen erfüllt werden Praxis TIPP 3 2 Ausgabe 2018

Vorschau GewerbeNews Seite 3
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.