Bei vielen Arbeitnehmern ist das Niveau der gesetz lichen Rente längst nicht mehr existenzsichernd Durch das BRSG können Sie Ihren Arbeitnehmern eine Betriebsrente anbieten die zu mehr als 50 vom Staat finanziert wird Die neue staatliche Förderung eröffnet Ihnen die Chance mit minimalem Aufwand eine Sozialleistung anzubieten mit der Sie sich positiv von Ihren Wett bewerbern abheben können Im Kampf um gute Mit arbeiter ein unschätzbarer Vorteil NEUE STAATLICHE FÖRDERUNG IM ÜBERBLICK Geregelt ist diese besondere Form der Förderung in 100 Einkommensteuergesetz EStG Der monatliche laufende Arbeitslohn darf maximal 2 200 Euro betragen Gefördert werden Beiträge in Höhe von jährlich min destens 240 Euro und maximal 480 Euro Die Beiträge müssen vom Arbeitgeber zusätzlich zum Gehalt gezahlt werden Von diesen Beiträgen können Arbeitgeber 30 von der im Folgemonat abzuführenden Lohnsteuer ein behalten Fortsetzung von S 1 WIE HOCH IST DIE GESETZLICHE RENTE BEI GERINGVERDIENERN Quelle Rentenschätztabellen der AachenMünchener Lebensversicherung AG 2018 Nettorenten nach Abzug der Beiträge für die KVdR PfIVdR bei 30 Gesamtsteuersatz 800 700 600 500 400 300 200 100 0 West Ost Alter 65 Alter 65Alter 67 Alter 67 Ein Beispiel Ein Arbeitgeber zahlt für seine fünf Arbeitnehmer deren Monatsbrutto unter 2 200 Euro liegt jeweils 480 Euro im Jahr in eine arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung ein Unter Berücksichtigung des bAV Förderbetrags nach 100 EStG und des übrigen Betriebsausgabenabzugs ergibt sich für den Arbeitgeber der nachfolgend darge stellte Nettoaufwand Mehr als die Hälfte des Gesamtaufwandes wird durch den neuen bAV Förderbetrag und eingesparte Be triebssteuern abgedeckt Der Arbeitgeber kann so auf besonders effiziente Weise positive personalpolitische Akzente zur Motivation seiner Belegschaft setzen 53 2 59 1 65 0 50 9 56 6 62 2 57 2 63 6 69 9 Monatsbrutto 1 800 Monatsbrutto 2 000 Monatsbrutto 2 200 Gesamtaufwand brutto Jahresbeitrag 480 5 30 bAV Förderbetrag 2 400 720 Gesamtaufwand saldiert eingesparte Betriebsausgaben 1 680 504 Gesamtaufwand netto 1 176 54 8 60 9 67 0 2 GEWERBENEWS

Vorschau GewerbeNews Seite 2
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.